logo.gif
Hanomag-Originalgröße:
10,5-20 8PR (Diagonalreifen) oder
10,5R20 8PR bzw. 275/80R20 (beides Radialreifen der gleichen Größe)

10,5 (bzw. 275) = Reifenbreite in Zoll (bzw. mm)
80 = prozentuale Verhältnis von Flankenhöhe zu Reifenbreite
"Strich" oder R = Bauart des Reifen ("Strich" = Diagonal, R = Radial)
20 = Felgendurchmesser in Zoll
8PR = Tragfähigkeit der Reifens (habe auch schon 6PR beim Hanomag eingetragen gesehen)

Diagonalreifen (10,5-20)
Beim Diagonalreifen sind die Lagen aus versponnenen Metalldrähten und Textilfasern in einem Winkel von ca. 40 übereinander gelegt. Sie bilden das Skelett des Reifens und sind für die Festigkeit und Stabilität verantwortlich. Diese Konstruktionsweise war früher vorherrschend. Beim Diagonalreifen entstehen beim Abrollen durch Bewegungen der einzelnen Lagen gegeneinander Wärme und ein erhöhter Rollwiderstand. Der Diagonalreifen wird für Fahrzeuge eingesetzt, deren Höchstgeschwindigkeiten gering sind und die hohe Lasten tragen.

Radialreifen (10,5R20 oder auch 275/80R20)
Durch die Verringerung des Winkels zwischen den einzelnen Lagen entstand der Radial- oder auch Gürtelreifen. Er ist der moderne Reifen, da er weniger Kraftstoff verbraucht, höhere Geschwindigkeit durch verbesserte Bodenhaftung erlaubt und den Fahrkomfort steigert.

Die Bezeichnung PR steht für Ply Rating und ist ein Schlüssel für die Tragfähigkeit. Sie entsprach früher der Anzahl der Karkassenlagen. Eine direkter Hinweis auf die Tragfähigkeit kann aus der PR-Zahl nicht abgeleitet werden. Heute ist die PR-Zahl nur noch auf Diagonalreifen zu finden. Für die Angabe der Tragfähigkeit hat sich der Lastindex (LI) durchgesetzt.

Reifenalter
Das Namensgebende amerikanische "Department of Transportation" verlangt eine Angabe zum Alter des Reifens. Die DOT-Nummer auf der Reifenflanke z.B. "165" bezeichnet das Produktionsdatum 16. Woche 1995. Ab dem Jahr 2000 wird das Produktionsdatum eines Reifens vierstellig innerhalb der DOT-Nummer dargestellt. Das bedeutet, die letzten vier Ziffern der DOT-Nummer geben Bauwoche und Baujahr des Reifens an, z.B. "2304" bezeichnet die 23. Woche 2004.

Continental-Reifen


Achtung:
Den Bundeswehr-Reifen Continental MIL gibt es sowohl als Diagonalreifen (10,5-20) als auch als Radialreifen (10,5R20).

Preiswerte Diagonalreifen z.B.:
Continental MPT Titan
Pneumant U10 (hielten bei mir aber nur ca. 25.000 km)
Mitas MPT-05
Mitas MPT-07

Teure Radialreifen z.B.:
Continental MPT 80
Continental MPT 81
Michelin XZL

Tipp:
Ich habe im April 2006 4 Stück Continental Mil Diagonalreifen von Firma Westenthanner (siehe unter LINKS) gekauft. Wurden bei dem großen Online-Marktplatz für 110,- Euro das Stück angeboten. Sind 0 km gelaufen und in 2003 produziert. Meiner Meinung nach ein wirklich günstiges Angebot.

zurück zum Seitenanfang